entspannt...

Unkräuter

Millionenfach liegen die Samen der Unkräuter im Boden und warten nur darauf, dass eine Lücke im Rasen Licht bringt und Platz schafft für die Keimung.

Wer kennt sie nicht und wer hat sie nicht schon ausgerissen: den Löwenzahn, die Disteln und den Klee, um nur einige der bekanntesten Unkräuter zu nennen.

So schön gleichmäßig und dicht wie Fertigrasen nach dem Verlegen ist, so soll er auch bleiben. Hält man sich an die wichtigsten Pflegemaßnahmen, wird das auch gelingen. Gegen die Dichte eines regelmäßig gemähten und gut gedüngten Rasens haben Unkräuter so gut wie keine Chance!

Sollten dennoch einige Pflanzen das Bild stören, können Sie diese mechanisch durch Jäten entfernen. Wer auf chemische Bekämpfung zurückgreifen möchte, dem empfehlen wir, sich an einen Fachmann zu wenden.